Intelligenztests

 Verfahren, Untersuchungsgegenstand  Geeignet für  Autor, Jahr, Verlag
 IDS - Intelligence and Development Scales, 2.  überarbeitete Auflage
  • Bietet einen Intelligenzwert (IQ) und ein umfassendes Entwicklungsprofil in 6 Funktionsbereichen: Kognition (7 Untertests), Psychomotorik (3 Untertests), sozial-emo. Kompetenz ( 4 Untertests), Mathematik (1 Untertest), Sprache (2 Untertests), Leistungsmotivation (2 Untertests)
  • 5 – 10 Jahre
 A. Grob & C. Hagmann-von Arx, 2013, Huber 
 AID, 3. Auflage
  • Adaptives Intelligenz Diagnostikum
  • Dient der Erfassung komplexer und basaler Kognitionen
  • Förderorientierte Diagnostik
  • 6;0 – 15;11 Jahre
 2014
 CFT 1-R  
  • Grundintelligenztest Skala 1
  • Bestimmung der Grundintelligenz (sprachfrei)
  • 5 Untertests: Substitutionen, Labyrinthe, Klassifikationen, Ähnlichkeiten, Matrizen
  • 5;3 – 9;5 Jahre
  • Kindergarten, Vor-, Grund- und Förderschule
 R. Weiß & J. Osterland, 2013, HOGREFE  
 CFT 20-R  
  • Grundintelligenztest Skala 2
  • Bestimmung der Grundintelligenz (sprachfrei)
  • 6 Untertests: Reihen fortsetzen, Klassifikationen, Matrizen, topologische Schlussfolgerungen
  • 8;7 – 18;0 Jahre
 R. Weiß, 2006, HOGREFE 
 Wortschatztest und Zahlenfolge – Revision  (WS/ZF-R) – Ergänzungstests zum CFT 20-R  
  • Grundwortschatz der deutschen Sprache + Umgangssprache
  • Erkennen von Regeln und Gesetzmäßigkeiten bei einfachen – komplexen nummerischen Aufgabenstellungen
  • 8;5- 19 Jahre
  • 3. – 6 Schuljahr bzw. bis 9. Schuljahr
 R. H. Weiß, 2007, HOGREFE 
 Frostigs Entwicklungstest der visuellen  Wahrnehmung (FEW), 9. ergänzte Auflage  
  • Visuelle Wahrnehmung
  • Grundfunktionen der Wahrnehmung
  • Frühdiagnose von Lernschwierigkeiten
  • Frühdiagnose von Lernschwierigkeiten, die mit Störungen von Wahrnehmungsfunktionen zusammenhängen
  • 4-9 Jahre
 O. Lockowandt, 2000, Beltz 
 K-ABC – Kaufman- Assessment Battery for  Children, 7. Auflage  
  • Intellektuelle Fähigkeiten (einzelheitliches Denken, ganzheitliches Denken), erworbene Fertigkeiten
  • Bei Bedarf sprachungebundene Leistungen
  • 2;6 – 12;5 Jahre
 A. S. Kaufman & Nadeen L. Kaufman, 2005 

Sprachtests

 Verfahren, Untersuchungsgegenstand  Geeignet für  Autor, Jahr, Verlag
 Mottier-Test (Auditive Merkfähigkeit), 6.  Auflage
  • Phonologisches Arbeitsgedächtnis – nachsprechen von Pseudowörtern
 2000, Huber
 Berliner Sprachstandserhebung und Materialien  zur Sprachförderung für Kinder in der Vorschul-  und Schuleingangsphase (Bärenstark)
  • Fähigkeit zur perzeptorischen Interpretation
  • Elementarer Wortschatz: Körper / räumliche Verhältnisse
  • Vorschulkinder und Schuleingangsphase
 Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und  Sport, 2002
 ESGRAF-R (2x) – Evozierte Diagnostik  grammatischer Fähigkeiten  
  • Spracherhebung zur Überprüfung grammatischer Fähigkeiten: Verbzweitstellung im Hauptsatz, Subjekt-Verb-Kongruenz, Akkusativ, Dativ, Verbendstellung in subordinierten Nebensätzen
  • 4-16 Jahre
 H.-J. Motsch, 2011, Reinhardt
 Mundmotorik – Materialien zur Diagnose und  Therapie
  • Mundmotorik
  • Ab ca. 4;6 Jahre
 G. Frank & P. Grziwotz-Buck, 1996
 TROG-D – Test zur Überprüfung des  Grammatikverständnisses, 2. Auflage
  • Überprüfung der grammatischen Fähigkeiten
  • Informelle Überprüfung des Wortschatzes
  • 3;0 – 10;11 Jahre
  • Deutsch als Muttersprache wird vorausgesetzt
 A. V. Fox, 2007
 SET 5-10 – Sprachstandserhebungstest für  Kinder im Alter zwischen 5 und 10 Jahren, 2.,  überarbeitete Auflage
  • Sprachstandserhebungstest
  • 10 Untertests: 1. Bildbenennung (Wortschatz), 2. Kategorienbildung (semantische Relationen), 3. Sternensuche (Verarbeitungsgeschwindigkeit), 4. Handlungssequenzen (Sprachverständnis), 5. Fragen zum Text (Sprachverständnis), 6. Bildergeschichte (Sprachproduktion), 7. Satzbildung (Sprachproduktion), 8. Singular- und Pluralbildung (Morphologie), 9. Erkennen/Korrektur inkorrekter Sätze (Morphologie), 10. Kunstwörter nachsprechen (auditive Merkfähigkeit)
  • 5-10 Jahre
 F. Petermann, 2012, HOGREFE

 

   
© Pestalozzischule Blomberg